Matten Vogel

Arbeiten /
Works  

Biografie /
Biography

Kontakt /
Contact

 

<< zurück | back

 

circle of color , 2008 – 2010
Serie von 9 Bildern / series of 9 paintings

040508, 2008
Öl auf Leinwand, oil on canvas
110 x 140 cm

 

120608, 2008
Öl auf Leinwand, oil on canvas
110 x 140 cm

 

Die Werke von Matten Vogel thematisieren die bewusste Auslassung zentraler Bildinformation. Dabei offenbaren sich dem Betrachter die Arbeiten erst durch die Verweigerung dessen, was er zu sehen erwartet.

Die Serie Circle of Color, 2008 basiert auf den acht Grundfarben Rot, Gelb, Grün, Cyan, Blau, Magenta, sowie (den unbunten) Schwarz und Weiß. In der Schnittmenge dieser Farben entsteht beim additiven Farbsystem Weiß und beim subtraktiven Farbsystem Schwarz. Gemäß der schematischen Darstellung dieser Systeme überlagern sich in seinen Arbeiten einzelne Kreise, die allesamt wiederum ringförmig angeordnet sind. Ihre Farbigkeit ist allerdings opak. Wenngleich die einzelnen Formen nicht plastisch modelliert sind, erscheinen sie doch anders als in wissenschaftlichen Darstellungsformen von Farbkreissystemen räumlich in Tiefenperspektive dargestellt, ähnlich einer Molekularstruktur. Dieser Schein trügt jedoch, da die Überlagerung der einzelnen Kreise in der Tiefe des Bildraumes nicht mit deren perspektivischer Position korrespondiert. Auch die Farbgebung der Kreise entspricht bei genauer Beobachtung nicht exakt den Grundfarben. In Vogels Farbsystem werden einige Farbtöne sogar mehrfach verwendet. So scheitern die Versuche des Betrachters, einem logischen Aufbau der Farben und geometrischen Formen nachzuspüren. Hier wird keine wissenschaftliche Analyse betrieben, es werden konkrete Bilder erschaffen. Ein weiteres Mal erschwert Matten Vogel in seinen Arbeiten die klare Lesbarkeit und stellt die kontrollierte Strategie der Negation ins Zentrum seiner künstlerischen Arbeit.

Susanne Köhler

 

The theme of Matten Vogel’s works is the deliberate omission of central pictorial information, though the works only reveal themselves to the observer through the denial of what he is expecting to see.

The Circle of Color (2008) series is based on the eight basic colors red, yellow, green, cyan, blue, magenta, as well as (neutral) black and white. In an additive and subtractive color system white and black respectively emerge at the point of intersection of these colors. In line with the diagram-form portrayal of these systems individual circles are superimposed on each other in his works, all of which, in turn, are configured in a circle. Their colors, however, are opaque. Even though the individual shapes are not structurally modeled, as opposed to scientific portrayals of color circle systems they are presented in a spatial depth perspective, similar to a molecular structure. This appearance, however, is deceptive, as the superimposition of the individual circles in the depth of the picture does not correspond with their position in perspective. Also, on closer observation, the color of the circles does not correspond exactly with the basic colors. In Vogel’s color system some hues are even used several times. As such, attempts by the observer to detect a logical structure to the colors and geometric shapes fail. This is not a scientific analysis, actual images are being created here. Yet again in his works Matten Vogel hinders clear legibility and makes the controlled strategy of negation the focus of his artistic output.

Susanne Köhler